Dachüberstand

Aus Bauherrenwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dachüberstände sind ein wichtiges Gestaltungselement eines modernen Hauses. Häuser ohne oder mit nur kurzen Dachüberständen sehen heutzutage eher seltsam aus. Bei der Planung der Dachüberständer darf der Bauherr folgende Fragen nicht aus den Augen verlieren.

  • Wie lang soll der Überstand sein? - Das kann man für jede Hausseite einzeln festlegen oder man unterscheidet beim Steildach einfach die giebelseitigen und die traufseitigen Überstände. Optisch vorteilhaft ist es, die Dachüberstände so zu definieren, dass man die Dachziegeln nicht schneiden muss.
  • Wie bemisst sich der Dachüberstand genau? - Wo beginnt und wo endet ein Dachüberstand? Die Messung soll jedenfalls waagerecht erfolgen, nicht am Dach entlang. Ideal: von der Außenkante Wand bis zum Ende letzter Dachziegel. Gehört die evtl. Dachrinne zum Dachüberstand? Diese Fragen soll man im Zweifel im Bauvertrag regeln, um spätere Überraschungen zu vermeiden.
  • Mit welchen Zusatzkosten ist ein verlängerter Dachüberstand ggü. dem in der Standardausführung enthaltenen Version verbunden (Stichwort: Auf-Bemusterung)?
  • Wie soll der Dachüberstand von unten verkleidet sein? - Offene Sichtschalung, Verkleidung oder ein Gesimskasten sind die Alternativen, die die Optik des Hauses maßgeblich bestimmen. Offene Sichtschalung erfordert eine sorgfältige Holzbehandlung. Bei Verkleidungen oder Gesimskästen kann man sich für Holz, Metall oder wetterfesten Kunststoff entscheiden.
  • Bei einer giebelseitig offenen Sichtschalung soll man festlegen, ob und wie viele sichbare Dachsparren (Flugsparren) giebelseitig eingesetzt werden. Auch das beeinflusst stark die Gesamtoptik des Hauses. Ganz ohne Flugsparren gehts bis zur einer gewissen Ausladung auch. Die Dachlattung soll jedoch entsprechend verstärkt werden, damit sie unter der Last der Dachziegeln nicht durchhängt.
  • Egal, wie lang der Dachüberstand ist, kann er die darunter liegenden Wände und Fenster nicht zuverlässig vor Regen schützen.
  • Ein verlängerter traufseitiger Dachüberstand kann z.B. als Carport oder Hauseingangsüberdachung dienen. Ob und wie viele zusätzliche Stützen erforderlich sind, kann im Zweifel erst die Statikberechnung zeigen.